Die richtige Hautpflege an kalten Tagen
 

Die sorglose Sommerzeit geht langsam aber sicher zu Ende und die Haut braucht wieder mehr Pflege. Um sie dennoch vor der Kälte zu schützen und genügend Feuchtigkeit aufzutragen, können ein paar Pflege-Tipps helfen. Sage trockener Haut den Kampf an und sorgen für einen schönen Körper und einen strahlenden Teint in der Herbstsonne. So übersteht deine Haut die kalte Jahreszeit ohne unangenehme Nebenwirkungen!

Gründe für gereizte Haut

Die Symptome einer gestressten Körperoberfläche sind meist leicht erkannt und oftmals unangenehm. Von trockener Haut, bis zu Juckreiz und Rissen ist alles möglich und ein Zeichen dafür, dass dem Körper zu wenig Feuchtigkeit zugeführt wird. Bei einer schonenden Wiederherstellung der Hautschichten empfehlen sich vor allem natürliche Produkte mit Inhaltsstoffen wie Gänseblümchen, Ringelblume oder Kakaobutter. Sie sorgen für eine langsame und reizarme Regeneration der äußeren Haut und sind in der Regel bedenkenlos. Um die Haut zu beruhigen, hilft außerdem ein Gel mit Aloe Vera, das zusätzlich kühlt. Hingegen zu gewöhnlichen Cremes, sind diese Inhaltsstoffe nämlich deutlich verträglicher und in jeder Apotheke zu erhalten.

Eine hautfreundliche Umgebung

Abgesehen von pflegenden Cremes kann man mit ein paar Tricks auch die Umgebung hautverträglicher machen. So helfen Luftbefeuchter dabei, die Haut in geheizten Räumen vor dem austrocknen zu schützen. Außerdem ist auch im Winter eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme entscheidend, damit der Körper die Hautzellen mit Feuchtigkeit versorgen kann. Mindestens zwei Liter Wasser können dabei vorbeugend wirken. Außerdem sollte die Haut vor der Einwirkung der kalten Luft bewahrt werden. Besonders Gesicht und Hände sind der Kälte ausgesetzt und sollten durch Mütze und Handschuhe geschützt werden. Auf diese Weise reicht ein routiniertes Eincremen völlig aus, um die kalten Tage sorglos zu überstehen. Sollte dennoch etwas schief gehen, ist es das Beste die gereizte Hautstelle mit warmen Wasser abzuspülen und mit Fett zu versorgen, sodass du den nächsten Frühling bedenkenlos begrüßen kannst.

Titelbild © Syda Productions – shutterstock.com

Kommentare