HOURGLASS-Vanish Foundation Stick

Posted on

-Werbung wegen Markennennung-

Das Packaging – Ein Traum

Hourglass ist eine der Marken, die alle ihre Produkte so designen, dass es einem im ersten Moment fast egal ist was drin ist. Alles glänzt, sieht luxuriös aus und man möchte sie haben. So auch mit dem Vanish Stick.

Schauen wir mal was er kann und ob er so gut ist, wie viele in den Sozialen Netzwerken behaupten.

Was der Hersteller verspricht

  • hat eine Deckkraft, die so stark wie die eines Concealers ist
  • gleitet wie Wasser über die Haut
  • leicht wie ein Puder
  • langanhaltende, wasserfeste Textur
  • ein unsichtbarer fullcoverage Effekt
  • maximale Deckkraft mit minimal Produkt
  • deckt alle Farbunterschiede und Unregelmäßigkeiten ab
  • makelloses und nahtloses Finish
  • 32 Nuancen
  • 12h Halt
  • für alle Hauttypen
    FORMULATED WITHOUT: Parabens, Fragrance, Gluten, Sulfates, Nanoparticles, Phthalates, Synthetic Dyes, GMOs, Not tested on animals, we are proud to be a cruelty free brand

    Quelle: “Hourglass”

    Hourglass hat sich hier weit aus dem Fenster gelehnt und ich würde sagen, dies ist eine beeindruckende Beschreibung. Ich bin gespannt!

    Mein erster Eindruck

    Als erstes fällt das luxuriöse Packaging auf.
    Die Hourglass Stickfoundation kommt in einem bräunlich, glänzendem Gehäuse, welches wunderschön und alles andere als billig ausschaut. Ihr Gewicht unterstreicht zusätzlich das Gefühl ein wirklich hochwertiges Produkt in den Händen zu halten.
    Ja, ich bin leider ein Liebhaber von besonders schönen Verpackungen:)

    Sie ist in 32 Nuancen erhältlich und wie ihr wisst, hasse ich nichts mehr, als eine schlechte Farbbeschreibung.

    Auf der Website von Hourglass gibt es einen SHADEGUIDE, der die Auswahl mehr als leicht gestaltet.
    Kompliment!
    Ich habe mich für die Farbe SAND entschieden (für helle- bis mittler Hauttöne mit einem goldenen Unterton).


    Was bringe ich für Vorraussetzungen mit?

    Immer wieder werde ich neue Reviews über verschiedenste Foundations schreiben. Welche Vorraussetzungen ich mitbringe erkläre ich euch hier. Vielleicht fühlt ihr euch ja angesprochen, oder ihr habt im Gegensatz zu mir, super trockene Haut, oder ganz andere Hautbilder ?!

    Meine Haut ist eine leichte Mischhaut.
    Sie ist an der Stirn und am Kinn gern mal etwas ölig/glänzend und ich muss sie hin und wieder abpudern. 
    Allerdings habe ich um die Nasenflügel herum und an den Wangen gern mal leicht trockene Stellen.
    Neben meiner Nase, auf meinen Wangen, habe ich etwas vergrößerte Poren. Ansonsten habe ich, außer der immer leicht roten Wangen, keine besonderen Hindernisse, um die Performance zu testen.

    Auftrag und Finish

    Die HOURGLASS Vanish Foundation hat eigentlich einen dazugehörigen Pinsel. Diesen habe ich allerdings nicht genutzt.
    Gestartet habe ich, indem ich die Foundation direkt überall im Gesicht punktuell aufgetragen habe. Zum einarbeiten habe hier ich meinen Zoeva 102 benutzt. Man merkt richtig gut, dass sie mit der Körperwärme noch etwas weicher wird und lässt sie problemlos einarbeiten.

    Den ersten Auftrag habe ich möglichst dünn gestaltet und sie hinterlässt ein ganz natürliches Finish, welches eine mittlere Deckkraft hat.

    Danach habe ich versucht sie aufzubauen und ihr Versprechen auf die Probe gestellt “Deckend wie ein Concealer”.
    Auch das hat ohne weiteres geklappt. Sie deckt tatsächlich alles ab.

    Beim ersten Auftrag dachte ich erst, ich hätte mal wieder eine zu dunkle Farbe bestellt, aber die Foundation verschmilzt so unglaublich gut mit der Haut, dass man das Gefühl hat, sie hat einen anpassenden Effekt.

    Das Gefühl auf der Haut empfand ich ein bisschen, wie eine reichhaltige Creme. Die ersten Male dachte ich,es würde mich nicht stören, allerdings ist sie mir doch fast ein bisschen zu “schwer”.
    Dieses Gefühl erinnert mich an meine Kindheit und die gute, alte Niveacreme aus der blauen Dose.
    Etwas zu viel für mich.

    Das Finish ist allerdings wirklich ein Traum. Ich hatte selten so ein fantastisches Ergebnis. Es ist nicht matt und auch nicht glänzend. Ich würde es als samtig und einfach natürlich beschreiben. Das Gesicht klebt nicht und sieht wie weichgezeichnet aus.

    Die Deckkraft ist variabel von mittel bis stark deckend, je nachdem wie viel man aufträgt.
    Sie wird auch nicht fleckig und oxidiert nicht. Sie ist superschnell eingearbeitet und auch das anschließende auftragen von Puder, Bronzer, etc. geht leicht und schnell von der Hand.

    Jetzt muss sie nur noch halten.

    Haltbarkeit

    Wie fangen wir an?!
    Eigentlich ist es schnell erzählt, denn leider hält sie bei mir ca. 4h gut und dann fängt sie an, ein extrem glänzendes/öliges Bild auf meiner Haut zu hinterlassen.
    Gerade am Kinn und auf der Stirn ist es deutlich schlimmer, als bei anderen Foundations.

    Sie wird richtig “cakey”, setzt sich extrem ab und beim “blotten” (=mit Papier abtupfen) löst sich die Foundation vom Gesicht.

    Da ich beim ersten Tragetest nicht geglaubt habe, was da gerade passiert, habe ich wirklich durchgehalten und sie mehrere Tage beobachtet und es kam leider immer wieder zum selben Ergebnis.

    Fazit:

    Alle meine Positiven Gedanken zum Produkt:

    • Die Farbauswahl ist toll
    • das Packaging
    • ein natürliches, gesundes Finish mit einer tollen Deckkraft
    • weichzeichnender Effekt
    • einfach und schnell aufzutragen
    • Sie deckt jede Irritation ab
    • setzt sich nicht in Mimikfalten und auf trockenen Stellen ab

    Negative Auffälligkeiten

    • der Preis, von aktuell ca. 46,99€
    • nicht ölkontrollierend, eher im Gegenteil
    • hält (bei mir) max. 4h, dann wird sie “cakey”
    • sie ist leider nur online erhältlich
    • 7,2g Produkt

    Insgesamte Empfehlung

    Insgesamt kann ich sagen, dass sie für mich keine Alltagsfoundation wird.

    Sie hinterlässt, direkt nach dem Auftrag, ein tolles, ganz ebenmäßiges Finsh. Wenn man genau weiß, dass man nur eben in die Stadt will, oder vielleicht sogar um Fotos zu machen, dann kann man sie wunderbar tragen.

    Sie hat einen stolzen Preis und wer wie ich, viele Produkte testet und gern kleine high-end Schätze in seiner Sammlung hat, dem kann ich sie empfehlen.

    Habt ihr sie auch schon getestet? Erzählt mir doch einmal von euren Erfahrungen mir der Hourglass – vanish Stickfoundation.


    Freue mich von euch zu lesen,
     xo Gianna <3

    0 Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.